Chronische Leberentzündung (Chronische Hepatitis) Zirrhose

Chronische Leberentzündung (Chronische Hepatitis) Zirrhose

Eine dauerhafte Entzündung des Lebergewebes mit kleiner werdenden Leberzellen. Das Arbeitsgewebe der Leber wird in “funktionsloses” Bindegewebe umgebaut (Fibroisiert) und dauerhaft geschädigt. Diesen Vorgang nennt man Fibrose. Durch die Fibrose verliert die Leber die Eigenschaft der Regeneration. Da das fibroisierte Gewebe auch nur eingeschränkt arbeitsfähig ist, kann die Leber ihre Aufgaben (Entgiftung, Enzymbildung …) nicht mehr oder nur zu einem geringen Teil bewältigen. Das Endstadium der chronischen Leberentzündung nennt man Leberzirrhose!

Ursachen

  • Virale Infektionskrankheiten (Infektiöse canine Hepatitis HCC / Canines Adenovirus 1)
  • Chemikalien oder Gifte (Aflatoxine – Schimmelpilze)
  • Medikamente (Sulfonamide)
  • Länger andauernde akute Hepatitis
  • Genetische Erkrankungen (Kupferspeicher Krankheit – Stoffwechselstörung)

Symptome

Die Symptome einer chronischen Leberentzündung und allmählich fortschreitenden Zirrhose sind diffus und schleichend

  • Weniger Appetit
  • Teilnahmslosigkeit (Lethargie)
  • Müdigkeit 
  • Übelkeit / Erbrechen
  • Vermehrtes Trinken
  • Vermehrter Harnabsatz
  • Durchfall
  • Gelbfärbung der Schleimhäute und Augen (auch der Häute, häufig vom Fell bedeckt)

Nice to know

In der Humanmedizin sagt man:
“Müdigkeit ist der Schmerz der Leber!”

Allgemein

Es sollte in jedem Fall darauf geachtet werden, dass die Leber so wenig wie möglich zusätzlich belastet wird. Die Pflanzenheilkunde bietet dort verschiedene Möglichkeiten, die Schulmedizin sinnvoll zu ergänzen. Aber bitte immer in Absprache mit dem behandelnden Tierarzt und Tierheilpraktiker!

Rassedisposition

Dobermänner, Labrador, Cocker Spaniel, West Highland Terrier, Skye Terrier