Lyme-Borreliose

23. November 2018 Aus Von Kerstin

Infektion mit Bakterien der Gruppe Borrelia burgdorferi sensu lato. Es ist auf der Nordhalbkugel die häufigste durch Zecken übertragene Erkrankung.

Übertragungsweg

Die Zecke (vor allem der „Gemeine Holzbock“) überträgt die Erkrankung durch einen Stich.

Hund-Mensch-Übertragung

Eine Übertragung findet ausschließlich über die Zecke statt.

Symptome

Die Mehrheit der Infektionen verläuft symptomlos und hinterlassen keine belastbare Immunität.

Die ersten Symptome treten nach Wochen bis Monaten auf:

  • Lethargie
  • Fressunlust
  • Fieber
  • Lahmheit mit Gelenksschwellungen
  • Später auch Nierenprobleme
  • Neurologische Beeinträchtigungen werden diskutiert

Allgemeines

Die Borrelien befinden sich zunächst im Darm der Zecke und wandert nach Beginn des Saugakts (dieser kann bis zu mehreren Tagen dauern) langsam vom Darm in den Speichel um schließlich ins Gewebe des Hundes zu wandern (ca. 16 – 24 nach dem Stich). 

Die charakteristische Wanderröte tritt beim Hund kaum bis gar nicht auf.

Nice to know

Es entwickeln nur 5-10% der infizierten Hunde Symptome. Auch hier spielt der Immunstatus des Hundes eine wesentliche Rolle.

Zurück zu Infektionskrankheiten