Heute Donnerstag, 30th Juni 2022
bernerBlog.de

bernerMotto: Dabeisein ist alles!

Leber

Leber

Lage und Aufbau

Die Leber findet man beim Hund auf der rechten Seite des Körpers etwa in höhe des letzten Rippenbogens. Die Gallenblase (Vesica fellae / biliaris) liegt ihr direkt an und hat mit der Leber einen gemeinsamen Ausgang (ductus choledochus), welcher im Zwölffingerdarm (Duodenum) endet. An der Unterseite der Leber führen Blutgefäße hinein und Lymphgefäße, Nervenfasern sowie der Gallengang (Ductus hepaticus) heraus.

Feinbau der Leber

Die Leber ist in den linken und rechten Lappen (Lobus dexter, lobus sinister) sowie den kleineren quadratischen Lappen (Lobus quadratus) und den geschwänzten Lappen (Lobus caudatus) aufgeteilt. Diese Lappen sind wiederum in kleine Leberläppchen (Sinusoide)unterteilt. Sie sind mit dem bloßen Auge gerade so erkennbar und etwa 1-2mm groß. Die kleinste Einheit, ist die Leberzelle (Hepatozyt).

Zahlen und Fakten zum Thema Leber

Die Leber filtert das Blut aus den „unpaarigen“ Bauchorganen (Magen, Bauchspeicheldrüse, Milz, Dünndarm, Dickdarm). Diese haben zuvor Nährstoffe aus der Nahrung aufgenommen und ins Blut abgegeben. Nun speichert die Leber den Überschuss an Nährstoffen, welche momentan nicht vom Körper benötigt werden. So kann Sie bei Bedarf die entsprechenden Stoffe wieder ins Blut abgeben. Alles, was dem Körper schadet (Bakterien, Alkohol, Giftstoffe, auch Medikamente) filtert die Leber und scheidet die wasserlöslichen Stoffe über die Niere und die fettlöslichen Stoffe über den Darm wieder aus.

Das Gewicht der Leber eines Hundes beträgt zwischen 125 g und 1,4 kg.

Aufgaben auf einem Blick

  • Filtration des Blutes
  • Speicherung von Nährstoffen, Fetten, Gerinnungsfaktoren, Vitaminen und Spurenelementen
  • Produktion von Eiweißen
  • Bildung und Abgabe  der Gallensäure, Hormone, 
  • Bildung von roten Blutkörperchen vor der Geburt und teilweise danach
  • Bildung von Gerinnungsfaktoren
  • Bildung von Harnstoff und Harnsäure
  • Bildung und Abbau von Cholesterin
  • Abbau von Medikamenten und Giften, Hormonen, Schwermetallen etc.
  • Entgiftung
  • Fettverdauung
  • Steuerung der Körpertemperatur 

Erkrankungen der Leber

Nice to know

Die Leber bleibt bei einer Schädigung lange symptomfrei. Erst bei Schädigung von 70% treten Symptome auf.

Die Leber kann sich erstaunlich gut regenerieren. Wenn man günstige Bedingungen schafft und die Schädigungsquelle eliminiert, reichen 20% Funktionsgewebe der Leber aus um eine Regeneration zu ermöglichen!

Und sonst

Die Leber ist sozusagen als Filter zwischen der Pfortader und der hinteren Hohlvene (vena cava caudalis) geschaltet. Sie nimmt Nährstoffe aus dem Blut auf und . So wird der Körper mit den Nährstoffen versorgt und das Blut gleichzeitig von Giften gereinigt, bevor es dann in das rechte Herz fließt.

← Leber

← Verdauungsapparat

← BernerWiki

← Startseite