Das BernerWiki

Wie der Körper Eures Hundes funktioniert und aufgebaut ist wird Euch auf den nächsten Seiten erklärt. Ebenso wird eine Auswahl von häufigen Erkrankungen zu den einzelnen Themenbereichen vorgestellt. Die Angaben sind nach bestem Wissen und Gewissen recherchiert aber haben keinen Anspruch auf Richtig- und Vollständigkeit. Die hier zusammengetragenen Informationen ersetzen nicht das Hinzuziehen eines Tierarztes oder Tierheilpraktikers!

Obwohl es eine Vielfalt an Hunde-Rassen und dazu noch Unterschiede in Fell, Farbe und Größe einer jeden Rasse gibt, so haben doch alle Hunde einen nahezu einheitlichen Körperbau sowie eine fast identische Körperfunktionsweise.

Die Themenbereiche

Nice to know

Alle Informationen sind Normwerte und können von Tier zu Tier abweichen. So kann es durchaus sein, dass jeder Hund für sich normale Werte hat, die aber in der Literatur nicht ganz den dortigen Normwerten entsprechen. Idealerweise erstellt man mit dem Tierarzt oder Tierheilpraktiker ein persönliches Profil. Das heißt, wenn der Hund ausgewachsen ist und sich in einer gesunden Phase befindet, kann man die wichtigsten Blutwerte testen lassen. So hat man dann ein Referenz-Blutbild des eigenen Hundes. Dies lässt man regelmäßig (am Anfang alle 2-3 Jahre, später jährlich) wiederholen. Dies hat den Vorteil, dass man im Frühstadium Krankheiten erkennen und behandeln kann.

Notfallplan

Es hat sich auch bewährt, wenn man sich in einer entspannten Situation eine Liste Mit Notfallnummern und Adressen von Tierkliniken oder -ärzten (Spezialisten für z.B. Zähne, Herz, Knochen) zusammenstellt. Diese platziert man möglichst an einem gut zugänglichen Ort oder speichert sie im Handy ab. Wenn dann tatsächlich einmal ein Notfall eingetreten ist, braucht man nicht hektisch im Internet zu suchen und verschenkt möglicherweise entscheidende Lebens-Minuten! Zumal man vorher in der entspannten Situation sich über die entsprechenden Kontakte intensiver informieren kann.

← Startseite