Canine Demodikose

Canine Demodikose

25. April 2019 Aus Von Kerstin

Krankhafte Vermehrung der Haargrabmilben (Demodex Milben). Sie kommt als generalisierte Demodikose (über den Körper verteilt) vor und als lokale Demodikose (auf eine Stelle begrenzt). Es wird ebenfalls die Jungtierdemodikose von der Altersdemodikose unterschieden.

Übertragungsweg

Die Infektion erfolgt oft beim Säugen von der Hündin auf den Welpen.

Ursachen

  • Demodex canis (Grabmilbe)
  • Stress
  • Zahnung
  • Infektionskrankheiten
  • Zu häufiges Baden
  • Unterdrückung des Immunsystems (Immunsuppression) durch Medikamente

Symptome

  • Haarlose Hautbezirke
  • Gerötete Hautstellen (Erythem)
  • Pusteln
  • Papeln
  • Schuppen
  • Krankhafte Lymphknotenschwellung (Lymphadenopathie)
  • Sekundäre bakterielle Infektionen der Haut (da der Schutzmantel der Haut gestört ist)
  • Evtl. Juckreiz
  • Pododermatitis (Entzündungen der Haut an den Pfoten)
  • Entzündung des Krallenbettes (Panaritium)

Allgemeines

Demodex-Milben leben in Talgdrüsen und Haarfollikeln von Hunden und die Infektion bleibt symptomlos. Erst die übermäßige Vermehrung

Ein schwaches Immunsystem (durch Medikamente, Krankheit oder Stress) begünstigen die Altersdemodikose

Rassedispositionen

Vor allem bei Reinrassigen Hunden, besonders der Mops, die englische und französische Bulldogge, Terrier, Dobermänner, Schäferhunde und Shar-Pei tritt die Jungtierdemodikose besonders häufig auf.

Und sonst

Die Demodikose beginnt oft an Kopf und an den Pfoten (als Pododemodikose).

← Fell

← Parasiten

← BernerWiki

← Startseite