Maulhöhle

Maulhöhle

Die Maulhöhle (Cavum oris) ist für die allgemeine vorbereitende Verdauung zuständig und besteht aus Zähnen, Zunge und Speicheldrüsen.

Aufgaben der Maulhöhle auf einem Blick

  • Zerkleinerung durch Kauen (Mastikation), Einspeichelung (Salivation) von aufgenommener Nahrung
  • Maulatmung (wenn die Nasenatmung nicht möglich ist)
  • Kommunikation durch Mimik und Geräusche
  • Greifen und Halten von Gegenständen
Die Maulhöhle

Speicheldrüsen

Die Speicheldrüsen produzieren immerzu Speichel. Besonders fließt er jedoch, wenn der Hund Futter erwartet (Pawelowsche Effekt – Link zu Wikipedia), aufgeregt ist, und auch wenn er Angst hat.

Zahlen und Fakten zum Thema Speicheldrüsen

In der Maulhöhle befinden sich Speicheldrüsen in verschiedenen Bereichen:

  • Ohrspeicheldrüse (Glandula parotis)
  • Unterkieferspeicheldrüse (Glandula mandibularis)
  • Unterzungenspeicheldrüsen (Glandulae sublingualis)
  • Backendrüsen (Glandulae buccales)
  • Lippendrüsen (Glandulae labiales)

Zusammensetzung Speichel

Der Speichel besteht zu 99% Wasser. Schleimstoffe (Muzine), Elektrolyte, Enzyme und antimikrobiell wirksame Stoffe sind die weiteren Bestandteile.

Erkrankungen der Maulhöhle

Nice to know

Den größten Anteil an der Speichelproduktion hat die Unterkieferspeicheldrüse mit 70%. Zu 25% ist die Ohrspeicheldrüse beteiligt. Die restlichen 5 % werden gemeinsam von den Unterzungenspeicheldrüsen, Backendrüsen und Lippendrüsen gebildet.

← Verdauungsapparat

← BernerWiki

← Startseite