Heute Donnerstag, 30th Juni 2022
bernerBlog.de

bernerMotto: Dabeisein ist alles!

Entzündung der Maulschleimhaut (Stomatitis)

Entzündung der Maulschleimhaut (Stomatitis)

Die Entzündung der Maulschleimhaut kann sowohl als eigenständige Erkrankung oder auch als Begleiterkrankung auftreten. Sie kann die gesamte Maulschleimhaut genau so betreffen, wie nur einen kleinen Teil.

Ursachen

  • Gestörtes Immunsystem
  • Übergreifen  einer Zahnfleischentzündung oder Entzündung des Zahnhalteapparates (Paradontitis)
  • Verätzungen (Pflanzengifte, Reinigungsmittel, etc.)
  • Verletzungen durch Fremdkörper (Stöckchen, Spielzeug, scharfe Knochenstückchen etc.)
  • Leptospirose, Calicivirusinfektion
  • Autoimmunerkrankungen
  • Niereninsuffizienz mit Urämie
  • Diabetes Mellitus
  • Futtermittelallergie
  • Pilzbefall (z.B. nach Antibiotika- o. Kortisontherapie)

Symptome

  • Aphten (weißliche, begrenzte Schleimhautschwellung)
  • Schmerzen
  • Blutungen
  • Schleimhautschwellungen

Aufgrund der Symptome kann es auch zu Futterverweigerung und gestörter Flüssigkeitsaufnahme kommen.

Nice to know

Begleitend zur Therapie des Tierarztes muss die Bakterienlast in der Maulhöhle auf jeden Fall so gut es geht minimiert werden. Dies bedeutet, dass das tägliche Zähneputzen beim Hund ein absolutes Muss ist! Außerdem muss die Grunderkrankung erkannt und behandelt werden.

Schlagworte

Mukositis, Mundhygiene, Glossitis, Bukkale Mukositis,

← Maulhöhle

← Verdauungsapparat

← Berner Wiki

← Startseite